Städt. Klinikum Brandenburg

Städt. Klinikum Brandenburg

Das Städtische Klinikum Brandenburg erhält eine transparente Gewebefassade aus dem Architekturgewebe DOKAWELL-MONO 3331.


Die horizontal zwischengewellten Drähte erzeugen interessante punktuelle Lichtreflexionen, durch die ein schimmernder Vorhang entsteht.

Trotz der hohen offenen Fläche des DOKAWELL-MONO 3331 erscheint dieser Vorhang bei Seitenansicht dicht. Bei Frontansicht ohne Sonneneinstrahlung ist die Gewebefassade fast komplett transparent.

Die Gewebeelemente sind allseitig um 90 Grad abgekantet und anschließend auf Rahmen gespannt und geschweisst worden. HAVER & BOECKER lieferte einbaufertige Elemente.

Städt. Klinikum Brandenburg

Ort

Brandenburg, Deutschland

Anwendung

Fassade, Sonnenschutz

Objekttyp

Krankenhäuser

Architekt

Top