Okern T-Bane Bahnstation

Okern T-Bane Bahnstation

Der Bahnhof „Økern T-Bane“ erhielt im Zuge von Renovierungsarbeiten eine komplette Fassadenverkleidung aus dem Edelstahlgewebe MULTI-BARRETTE 8130.


Die Bahnstation „Økern T-Bane“ befindet sich zwischen den Stationen Hasle und Risløkka, im Norden von Oslo. Die vom Architekten Guttorm Bruskeland entworfene und am 16. Oktober 1966 eingeweihte Station wurde im Jahr 2010 von dem Architektenbüro „Heyerdahl arkitekter AS“ renoviert.

Das verwendete Architekturgewebe MULTI-BARRETTE wird aus Stäben und flexiblen Seilgruppen gewebt. Dabei verleihen die Stäbe dem Gewebe die nötige Stabilität und die Seile die Flexibilität. Fassadenverkleidungen mit dem Seilgewebe des Typs MULTI-BARRETTE wirken wie eine leichte, halbtransparente Hülle. Je nach Blickwinkel des Betrachters erscheint die Gewebeverkleidung blickdicht oder transparent.

Insgesamt 770 m² des Gewebetyps MULTI-BARRETTE 8130 wurden in verschiedenen Elementgrößen von einem bis maximal sieben Metern an das Gebäude montiert. Die konfektionierten Seilgewebe wurden mit teils einseitiger eingeschobenen Rundstange und unten mit angeschweißten Flachprofilen inklusive Gabelschrauben an die Fassade angebracht.

Okern T-Bane Bahnstation

Ort

Oslo, Norwegen

Anwendung

Fassade, Bauen im Bestand

Objekttyp

Flughäfen / Bahnhöfe

Gewebe

Architekt

Top