Medienfassade Júlia Center

Medienfassade Júlia Center

Die transparente Medienfassade IMAGIC WEAVE® HO verleiht dem Hauptsitz der Parfümkette Julia ein neues Erscheinungsbild. Die mehrdimensionale Medienfassade aus HAVER Architekturgewebe und THT-LED-Profilen besteht insgesamt aus 18 verschiedenen Auflösungsbereichen inklusive einem hochaufgelösten LED Screen.


Die Júlia Parfum-Gruppe ist mit einer eigenen Parfümlinie, Parfümerien und Schönheitszentren in verschiedenen Orten sowohl in Andorra als auch in Spanien vertreten. 1939 eröffnete Frau Júlia Bonet i Fité ihre erste Parfümerie in der andorranischen Stadt Escaldes und legte damit den Grundstein für die Júlia Parfüm-Gruppe. Heute zählen mehr als 70 Geschäfte und Schönheitszentren in Andorra und Spanien dazu.

Das 1987 erbaute Zentrum Júlia, eines der symbolträchtigsten Gebäude in Andorra, beherbergt neben rund 30.000 Flacons namhafter Parfüms auch die Konzernzentrale der Júlia-Gruppe. Um dem in die Jahre gekommenen Bauwerk eine moderne und zeitgemäße Erscheinung zu geben, unterzog das Architektenteam von OROBITG – Arquitectura & Urbanisme 2014 das Gebäude einer kompletten Überarbeitung. Dabei wurden nicht nur die Räumlichkeiten im Inneren des Gebäudes neu gestaltet – auch die Außenfassade erhielt eine komplett neue Ansicht.

Ziel der Fassaden-Modernisierung war, das exklusive Image der Parfümkette auf das äußere Erscheinungsbild des Hauptsitzes zu übertragen. Die Fassade des Flagshipstores sollte dabei als Werbeträger nutzbar gemacht und die Kundenkommunikation nachhaltig gestärkt werden. Um dieses Ziel zu erreichen, haben sich die Architekten für die transparente Medienfassade IMAGIC WEAVE® entschieden. „Mit dem flexiblen System von HAVER & BOECKER konnten wir die Medienfassade harmonisch in die bestehende Fassade eingliedern, ohne damit den Blick auf das Gebäude negativ zu beeinflussen“ fasst Ciro Orobitg Pérez vom Architekturbüro OROBITG – Arquitectura & Urbanisme die Entscheidung für das Medienfassadensystem zusammen.


Brillante Darstellung selbst bei gleißendem Sonnenschein
Die Gewebeverkleidung aus 300 m² HAVER Architekturgewebe des Gewebetyps EGLA-DUO 4212 Vario erstreckt sich über gut drei Viertel der Gesamtfassade. Rund 1250 LED-Profile, die unauffällig an der Rückseite der insgesamt 17 Gewebebahnen angebracht sind, verwandeln die Fassadenverkleidung in einen riesigen Werbescreen. Die Leuchtkraft erhält IMAGIC WEAVE® HO durch die THT LED-Profile, die mit  sechs LEDs pro Pixel selbst bei gleißendem Sonnenlicht brillante Bildqualität erzeugen.

Zur abwechslungsreichen medialen Bespielung der kompletten Fassade verfügt sie über insgesamt 18  verschiedene Auflösungsbereiche: vom hochaufgelösten Bereich mit einem Pixel Abstand von 35 mm x 50 mm (vertikal x horizontal) bis zu einem niedrig aufgelösten Bereich mit einem Pixel Abstand von 1400 mm x 50 mm (vertikal x horizontal).

Zusätzlich wurde ein hochaufgelöster LED Bildschirm nahtlos in die Medienfassade integriert. HAVER & BOECKER hat das gesamte System geliefert, montiert und programmiert.


Besondere Anforderungen: Mehrdimensionalität und Lichtsituation
Eine besondere Herausforderung war die mehrdimensionale Form der Fassade. Diese entsteht durch Gewebebahnen, die von 8° bis zu 19° umgelenkt sind. Die offenen Seitenflächen wurden mit Drahtgewebe, das exakt der Geometrie der umgelenkten Gewebebahnen folgt, geschlossen. Dies gelang durch ein hohes Maß an Genauigkeit und Sorgfalt bei der Produktion und Montage der Gewebebahnen. So wurde auch bei der komplexen Geometrie sichergestellt, dass die LED-Profile alle Gewebebahnen ohne Versatz durchlaufen und eine homogene Darstellung der Medieninhalte ermöglichen.

Abgesehen von der Mehrdimensionalität der Fassade stellte auch die sich ständig verändernde Lichtsituation in der schmalen und von Bergen gesäumten Einkaufsstraße besondere Anforderungen an das komplette System. Um die Medienfassade auf die verschiedenen Lichtsituationen bei Tag und bei Nacht optimal abzustimmen, wurden Lichtsensoren in mehreren Bereichen installiert. Die Helligkeit der LED-Profile passt sich dadurch automatisch an die wechselnden Lichtverhältnisse an, so dass jederzeit ein einheitlich helles Erscheinungsbild des Videocontents sichergestellt ist. “Das Ergebnis ist spektakulär“ kommentiert Josep Alboquers nach der Inbetriebnahme der Medienfassade zufrieden.


Steuerung IMAGIC WEAVE® Medienfassade
Die gesamte Steuerungstechnik der Medienfassade befindet sich im Inneren des Gebäudes. Trotz der Komplexität dieser Technik ist die Bedienung der Medienfassade denkbar einfach und kann vom Kontrollraum direkt oder drahtlos mittels Smartphone oder Tablet PC erfolgen. Neben der Steuerung kann auch die Fernwartung der Medienfassade mittels Computer von jedem Ort der Welt durchgeführt werden. Auch der in das komplette Medienfassadensystem integrierte hochaufgelöste Screen wird über diese Steuerungstechnik bedient.


Service & Support
HAVER & BOECKER bietet als Systemanbieter der transparenten Medienfassade IMAGIC WEAVE® ein umfangreiches Gesamtpaket aus einer Hand an. Die Lieferung einbaufertiger Gewebebahnen inklusive der erforderlichen Befestigungstechnik für die Fassade gehört ebenso zum Paket wie Baustellenunterstützung, Programmierung und Inbetriebnahme des IMAGIC WEAVE® Medienfassadensystems mit Software- und Hardwareschulungen. Bei Bedarf berät und unterstützt HAVER & BOECKER den Kunden außerdem bei der Erstellung des Video-Contents.


Projekt-Video vimeo.


Fotos: David Cabrera

Medienfassade Júlia Center

Ort

Andorra la Vella, Andorra

Anwendung

Fassade, Medienfassade, Bauen im Bestand

Objekttyp

Einkaufszentren

Architekt

Top