École Nationale d´ Administration

École Nationale d´ Administration

Fassadenverkleidung mit dem Architekturgewebe DOKA-BARRETTE 8915.

Auch Elitehochschulen für Verwaltungsbeamte müssen von Zeit zu Zeit ausgebaut werden. Die École Nationale d´ Administration (ENA) in Straßburg wurde 2011 mit einem Neubau erweitert.

Die nach Westen ausgerichtete Gebäudeseite dieses Neubaus erhielt eine Gewebefassade aus dem Architekturgewebe DOKA-BARRETTE 8915. Die komplette Edelstahlfassade besteht aus 9 Gewebeelementen, die eine Standartlänge von 12.80 m mit unterschiedlichen Breiten von bis zu 4 m besitzen.

Das Drahtgewebe dient der Westfassade als effektiver Sonnenschutz. Dank der präzise abgestimmten offenen Fläche bricht und filtert das Drahtgewebe das Sonnenlicht und trägen zu einem wohnlich hellen Raumklima bei. Durch das vorgelagerte Edelstahlgewebe heizt sich bei intensiver Sonneneinstrahlung die Fassadenwand nicht so stark auf, sodass auch für eine angenehm kühle Atmosphäre im Innern des Gebäudes gesorgt ist.

Die insgesamt 372 m² Edelstahlgewebe das Typs DOKA-BARRETTE 8915 sind mit der Befestigungstechnik von Spannkanten, Gabelkopfschrauben und Druckfedern montiert worden.

École Nationale d´ Administration

Ort

Straßburg, Frankreich

Anwendung

Fassade, Sonnenschutz

Objekttyp

Bildungseinrichtungen

Architekt

Top