Climat Planète Research Center

Climat Planète Research Center

Neues Gebäude der Universität Grenoble Alpes mit Architekturgewebe von Haver & Boecker als transparenter Sonnenschutz

Das neue Gebäude des Climat Planète Research Center befindet sich in der Nähe des CERMO-Gebäudes auf dem Campus der Université Grenoble Alpes (UGA) in Saint-Martin d'Hères, Frankreich. Mit dem Bau des Climat Planète Research Center erschuf das Architekturbüro Serero Architectes für die Klimaforschung ein Gebäude mit Labors, einem Datenzentrum und einem Raum für numerische Berechnungen und virtuelle Prozesssimulationen.

Bei der Planung des neuen Klimaforschungszentrums legten Serero Architectes neben einer charakteristischen Außenwirkung den Fokus auf Energieeffizienz und Nachhaltigkeit. Jetzt ist das Forschungszentrum Climat Planète Research Center das erste Gebäude auf dem Campus mit einer positiven Energiebilanz.
 
HAVER Architekturgewebe leistet Beitrag zur Energiebilanz und Nachhaltigkeit
Die Sonnenschutzfassade aus HAVER Architekturgewebe steuert seinen Beitrag zur positiven Energiebilanz des Climat Planète Research Center bei. Als Sonnenschutzfassade eingesetzt verschattet es den gläsernen Übergang zwischen den beiden Gebäudehälften und hilft so zusätzlichen Energieaufwand für Klimatisierung und Beleuchtung zu reduzieren.

Die Fassadenverkleidung der Ost- und Westfassade des Climat Planète Research Center wurde mit HAVER Architekturgewebe des Typs LARGO-NOVA 2032 realisiert. Das Drahtgewebe LARGO-NOVA setzt sich aus gewellten Flachdrähten und vertikalen Runddrähten zusammen, die ein flächiges und homogenes Erscheinungsbild mit geringer Transparenz erzeugen. Mit einer offenen Fläche von 40 % trägt das Edelstahlgewebe wesentlich zur Beschattung der Räumlichkeiten bei und reduziert wirksam den solaren Energieeintrag ins Gebäude. Im Gegenzug sorgt das semi-transparente Drahtgewebe dennoch für ein angenehmes Tageslicht im Innenraum und verringert so den zusätzlichen Energieaufwand für künstliche Beleuchtung. Die Sonnenschutzfassade besticht neben ihrer Funktion durch ihr zeitlosen Design. Das Edelstahlgewebe von Haver & Boecker ist wartungsfrei, korrosionsbeständig und kann am Ende einer langen Lebenszeit recycelt werden.

Für die Verkleidung der dreigeschossigen Fassade wurden insgesamt 269 m² des HAVER Architekturgewebes LARGO-NOVA 2032 in 10,7 m langen und 3 m breiten einbaufertigen Gewebebahnen inklusive entsprechender Spanntechnik geliefert.  


Photo © Didier Boy de la Tour

Climat Planète Research Center

Ort

Saint-Martin-d’Heres, Frankreich

Anwendung

Fassade, Sonnenschutz

Objekttyp

Bildungseinrichtungen, Büro- / Geschäftshäuser

Gewebe

Architekt

Top