Stade Roland Garros - Court Philippe Chatrier

Stade Roland Garros - Court Philippe Chatrier

Der Center Court der weltberühmten Tennisanlage Roland Garros in Paris, der Court Philippe Chatrier, erhielt 2008 eine neue Fassadengestaltung. Hauptmerkmal der Fassade ist eine Drahtgewebekonstruktion, die eigens für dieses Projekt von HAVER & BOECKER entwickelt worden ist.


Hierzu sind Flachdrähte in einer besonderen Art und Weise mit Runddrähten verwebt worden. Während die Flachdrähte die Struktur der Fassade bestimmen, erzeugen die Runddrähte durch ihre spezielle "zwischengewellte" Verformung viele einzelne Reflexionspunkte, die für interessante Lichtspiele sorgen.

Abhängig vom Blick- und Sonneneinfallswinkel kann die Gewebefassade dabei entweder transparent oder blickdicht wirken.

HAVER & BOECKER lieferte einbaufertige Elemente das Architekturgewebes LARGO-NOVA 3006 und unterstützte das ausführende Unternehmen bei der Montage.

Stade Roland Garros - Court Philippe Chatrier

Ort

Paris, Frankreich

Anwendung

Fassade, Bauen im Bestand

Objekttyp

Sportstätten

Architekt

Top