Fußgängerbrücke Pfaffenthal

Fußgängerbrücke Pfaffenthal

Brückenverkleidung mit HAVER Architekturgewebe


Eine 70 m hohe gläserne Aufzugsanlage mit einer freitragenden Brücke  verbindet in Luxemburg das Stadtviertel Pfaffenthal (Unterstadt) mit dem Parc Pescatore in der Oberstadt.

Für diese Fußgängerbrücke verwendeten die Architekten von Steinmetzdemeyer architectes urbanistes HAVER Architekturgewebe als Seiten- sowie als Deckenverkleidung. Da das eingesetzte Edelstahlgewebe MULTI-BARRETTE 8123 die Funktion der Absturzsicherung übernehmen kann, konnte im Innern der Brücke auf weitere Geländer verzichtet werden.

Seilgewebe des Typs MULTI-BARRETTE brillieren durch ihre besondere Eleganz. Die verwebten Seile verleihen dem Gewebe Flexibilität und geben als Gruppe eine Struktur, während die Stäbe Stabilität sowie eine flächige Reflektion bewirken. Sie sind pflegeleicht, wartungsfrei, nicht brennbar und durch ihre Semitransparenz lichtdurchlässig, sodass bei Tag auf zusätzliche Lichtquellen verzichtet werden kann. Gleichzeitig ermöglicht das Seilgewebe MULTI-BARRETTE 8123, dank seiner offenen Fläche von 64 %, einen ungestörten Blick auf den Kirchberg und das darunter liegende Pfaffenthal.

Haver & Boecker lieferte für dieses Projekt einbaufertige Gewebeelemente mit angebrachter Befestigungstechnik aus Rundstangen, Augenschrauben und Druckfedern.


Fotos © Levygraphie – CDCL

Fußgängerbrücke Pfaffenthal

Ort

Luxemburg, Luxemburg

Anwendung

Fassade, Wand, Absturzsicherung, Brüstung

Objekttyp

Brücken / Tunnel

Gewebe

Architekt

Top