Sonnenschutz mit Architekturgewebe

Transparenz für bestes Raumklima.

Gerade moderne Glasarchitektur erfordert wirksamen Schutz gegen Sonneneinstrahlung. HAVER Architekturgewebe vereinen Sonnenschutz und Design auf attraktive Weise mit vielen weiteren Vorteilen. Projekte auf dem ganzen Globus machen es vor. Sei es das Bürogebäude SANRAL in Südafrika, die Clinica Santa Angela de la Cruz in Spanien, die Médiathèque les Halles in Frankreich oder aber das Städtische Klinikum Brandenburg in Deutschland – sie alle setzen auf Sonnenschutz aus Architekturgewebe von HAVER & BOECKER.


Verschattung und thermischer Komfort
Metallgewebe eignet sich aufgrund der semitransparenten Geometrie sehr gut als außen liegender Sonnenschutz. Insbesondere bei einem hohen Einfallswinkel des Sonnenlichtes erreicht die Struktur des Architekturgewebes eine effektive Verschattung und schützt vor sommerlicher Überhitzung der Räumlichkeiten. Während bei niedrig stehender Sonne und einem geringen Einfallswinkel des Sonnenlichtes im Winter die solare Wärmeenergie zur Reduzierung der Heizkosten genutzt werden kann.


Tageslichtnutzung mit guter Durchsicht von innen
Trotz der effizienten Verschattung bietet Sonnenschutz aus Drahtgewebe eine gute Transparenz für den Blick nach außen. Infolge des meist frontalen Blickwinkels, erscheint das Architekturgewebe - je nach Auswahl des Gewebetyps - von innen extrem transparent. Dank der Semitransparenz von HAVER Architekturgeweben fällt Tageslicht auch weiterhin in das Gebäude, wodurch die zusätzliche Nutzung von Kunstlicht tagsüber deutlich reduziert werden kann.


Natürliche Ventilation
Aufgrund der offenen Fläche erlauben Edelstahl-Drahtgewebe als außen liegender Sonnenschutz eine gute Luftzirkulation. Die Gewebe verhindern so, dass sich warme Luft vor der Fassade staut.


Feststehende und revisionierbare Lösungen
Drahtgewebe aus Edelstahl eignen sich insbesondere für einen dauerhaften Einsatz als großflächig gespannter Sonnenschutz. Aber auch für revisionierbare Lösungen können Metallgewebe in verschiebbare oder klappbare Rahmen integriert werden.


Individuelle Gestaltung
Die Vielfalt der Gewebetypen, die Möglichkeiten einer farbigen Gestaltung und individuelle Befestigungslösungen bieten viel Freiheit für die Planung eines individuellen Sonnenschutzes.


Hervorragende Verschattungswerte
Die meisten der verwendeten Architekturgewebe bewirken bei einem Einfallswinkel des Sonnenlichtes von 60° und einer Doppelverglasung bereits eine Abminderung des solaren Energieeintrags zwischen 40% und 70%. Im Zusammenwirken mit einer entsprechenden Sonnenschutzverglasung erreichen sie bei gleichem Einfallswinkel einen g-Wert zwischen 0,1 und 0,18.

Der speziell für den Sonnenschutz entwickelte Gewebetyp LARGO-TWIST  2045 geht noch weit darüber hinaus. Bei einem 60° Einfallswinkel des Sonnenlichtes wird der Energieeintrag um mehr als 90% reduziert. In Kombination mit einer Sonnenschutzverglasung bewirkt dies einen g-Wert von nur 0,02.


Natürlicher Lichteinfall, Transparenz nach außen, optimaler Sonnenschutz sowie Langlebigkeit sind also die Haupt-Eigenschaften von Metallgeweben als Sonnenschutz. Die HAVER Architekturgewebe verbinden je nach Auswahl des Gewebes gute bis erstklassige Sonnenschutzeigenschaften mit einer erstaunlichen Gestaltungsvielfalt.


Pressemeldung: Sonnenschutz mit HAVER Architekturgewebe

Zum Kompetenzbereich Architekturgewebe

Top