Transparente Medienfassade IMAGIC WEAVE - Auflösung und Sichtabstand

IMAGIC WEAVE Medienfassade Auflösung und Sichtabstand

Die ideale Wahrnehmung von Lichtanimationen und Videoinhalten ist abhängig von der Größe der Medienfassade, deren Auflösung sowie vom Sichtabstand.

Dabei definiert die Größe der Medienfläche in Verbindung mit dem LED Pixelabstand die Anzahl der Bildpunkte und somit die Möglichkeiten der Darstellung.

Medienfassade Auflösung und Sichtabstand - Optimale Qualität

Abhängig vom Abstand der Bildpunkte, sowie der Art der verwendeten LEDs, ist ein bestimmter Sichtabstand erforderlich, um den Inhalt in der bestmöglichen Qualität wahrzunehmen.

Medienfassade Auflösung und Sichtabstand - Optimale Qualität

Drei unterschiedliche Kriterien sind bei einem definierten Sichtabstand zu berücksichtigen:

LED Pixelabstand

Um ein flächiges Erscheinungsbild des abgebildeten Contents zu erhalten müssen sich die einzelnen LED Bildpunkte für das menschliche Auge zu einer Einheit vermischen.

Damit das menschliche Auge nicht einzelne Bildpunkte fokussiert, sondern eine homogene Fläche wahrnimmt, benötigt es einen gewissen Betrachtungsabstand zur Medienfassade. Dieser Effekt variiert primär mit dem gewählten LED Pixelabstand.

Je größer der Pixelabstand ist, umso weiter muss der Betrachter von der Medienfassade entfernt sein, damit nicht nur einzelne Punkte sondern ein sinnvolles Gesamtbild wahrgenommen wird. Zwar wird ein Videoinhalt schon vor dem optimalen Sichtabstand erkannt – er wirkt allerdings sehr grob.

Größe der IMAGIC WEAVE Medienfassade

Oftmals ist der aus dem LED Pixelabstand resultierende minimale Sichtabstand der größte limitierende Faktor. Um jedoch den gesamten Medienfassadenbereich mit einem Blick wahrnehmen zu können, benötigen sehr große Fassaden alleine auf Grund ihrer Bildschirmdiagonale einen gewissen Sichtabstand. Je größer die Fassade ist, desto größer muss der Sichtabstand sein um die komplette Medienfassade mit einem Blick erfassen zu können.

Dargestellter Videoinhalt

Je detaillierter der Videocontent ist, desto optimaler muss der Betrachtungsabstand sein. Einfache Farben, Formen und Geometrien können bereits aus sehr nahen Sichtabständen erkannt werden. Ein detailgenauer Inhalt wird erst dann perfekt wahrgenommen, wenn der Sichtabstand mit den bestmöglichen Kriterien aus LED-Pixelabstand und Größe der Medienfassade gewählt wurde.

Auf Grund des mechanischen Aufbaus eines transparenten Mediensystems und dem daraus resultierenden relativ großen LED Pixelabstand (> 40 mm), sind Auflösungen wie „full HD“ (1920x1080) nur schwer zu realisieren – zum Vergleich der Pixelabstand  bei einem aktuellen Monitor beträgt < 0,5mm.

Prinzipiell gilt: Je mehr Pixel für die Darstellung eines Videos verfügbar sind, desto detaillierter können Videos dargestellt werden.

Andererseits können Nahaufnahmen selbst auf gering auflösenden Fassaden gut abgebildet werden, während Landschaftspanoramen kaum zu erkennen sind.

IMAGIC WEAVE Medienfassade - Auflösung
Top